Unternehmensgründung: Über den Erfolg bestimmen die Kunden

Selbständigkeit

© Stockbyte/Thinkstock

Nicht wenige Absolventen entscheiden sich nach der Ausbildung an der Universität dafür, sich selbstständig zu machen. Während einige von ihnen künftig als selbst- ständige Bildungsberater tätig sind, gründen manche sogar eigene Unternehmen.

Gemeinsam haben sie dabei eines: Wie erfolgreich der Weg in die Selbstständigkeit ist, bestimmen letztlich die Kunden.

Gutes Customer Relationship Management ist essentiell

Kunden sind das Kapital eines jeden Selbstständigen. Schließlich sind sie es, die Gewinne generieren und somit den eigenen Erfolg unmittelbar beeinflussen. Für Sie bedeutet dies, dass Sie Kundenbeziehungen sorgfältig pflegen müssen – im Fachjargon nennt sich dies Customer Relationship Management (CRM).

Um hier richtig vorgehen zu können, sollten Sie den Kunden-Lebenszyklus kennen. Jener besteht nämlich aus drei Stufen, und zwar der Kundengewinnung, der Kundenentwicklung und der Kundenbindung. Ein funktionierendes Unternehmen befindet sich dabei ständig in allen der drei Stufen. Je höher die Kundenzahl dabei ist, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass man den Überblick verliert und infolgedessen wichtige Kunden verliert bzw. potenzielle Neukunden nicht erkennt.

An dieser Stelle kommt wieder das CRM ins Spiel. Es gewährleistet, dass Sie stets den Überblick über Ihre Kundenbeziehungen behalten und somit rechtzeitig die richtigen Maßnahmen einleiten können. Damit Sie sich dennoch nebenbei auf weitere wichtige Aufgaben konzentrieren können, ist es empfehlenswert, auf eine Online CRM Software zu setzen. Jenes Tool bringt Struktur in die Kundendaten und ist als webbasierte Lösung überall erreichbar. Unterwegs können Sie sogar mit dem Smartphone oder dem Tablet-PC auf Kundeninformationen zurückgreifen.

Was kann die Online CRM Software?

Im Wesentlichen fasst die Online CRM Software all die Informationen zu Kunden zusammen, die für gewöhnlich in verschiedensten Excel-Listen abgespeichert sind. Auch können Sie in den einzelnen Kundenakten Informationen sammeln, die nicht in eine Datensammlung in Form einer Liste passen, aber dennoch für die Kundenbeziehung wichtig sein könnten. In den Akten können Sie außerdem Aufgaben vermerken oder aber Termine notieren. Auf jene Informationen kann dann theoretisch jeder Mitarbeiter Ihres Unternehmens zugreifen, sofern er die Zugangsdaten zur Online CRM Software besitzt. Dies erweist sich insbesondere dann als praktisch, wenn der eigentlich Zuständige krank oder im Urlaub ist.

Mit all jenen Funktionen ermöglicht die Software folglich einen Service, der noch kundenorientierter ist und dabei dennoch intern Ressourcen schont.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.