Virtueller Campus erleichtert das Studieren zu Hause

FernstudiumImmer mehr Fernhochschulen richten für ihre (Fern)Studenten einen virtuellen Campus ein. Die verschiedenen Lernplattformen im Internet ermöglichen z.B. den Austausch mit Kommilitonen in Online-Lerngruppen. Auch Video-Vorlesungen, Audio-Aufzeichnungen, digitale Aufgabenblätter und Web-Tutorien gehören mittlerweile zum Standard der Fernstudienanbieter.

Ein anderer bedeutender Teil des virtuellen Studentenlebens entwickelt sich aber unabhängig von diesen Bemühungen der Fernhochschulen. Denn viele Fernstudenten bloggen mittlerweile zu ihren Erfahrungen mit dem Fernstudium und dessen teilweise mühevollen Integration in ihren Lebensalltag.

Weiterhin fördern Online-Foren und soziale Netzwerke wie Facebook, Google Plus und Twitter den Austausch unter den Studenten. Dadurch können Interessierten an einem Fernstudium einen realistischen Eindruck in den Alltag eines Fernstudenten bekommen.

Diese virtuelle Welt ist sehr wichtig für den Lernerfolg und den angestrebten Abschluss, denn die teilweise hohe Abbrecherquote hat sich durch die technischen Möglichkeiten des Internets in den letzten Jahren stetig verringert. Man sitzt eben nicht mehr allein zu Hause – mit all seinen Studienproblemen und Fragen.

Die Möglichkeit, sich über den virtuellen Campus der Fernhochschulen ein Stück Studentenleben an den heimischen Schreibtisch zu holen, wird die Zahl der Fernstudierenden in den nächsten Jahren kontinuierlich ansteigen lassen. 

bildungsdoc empfiehlt zum Artikel – Infos, Hinweise & Tipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.