women&work 2013 im Zeichen von „Future Management“

women&work 2013 im Zeichen von „Future Management“

Immer mehr Arbeitgeber erkennen das Potenzial von Frauen und schaffen Bedingungen, die es Frauen und Männern ermöglichen, Beruf und Familie zu vereinbaren.

Knapp 100 Top-Unternehmen zeigen auf der diesjährigen women&work am 08. Juni von 10:00 bis 17:30 Uhr in Bonn unterschiedliche Karriere-Perspektiven für ambitionierte Frauen und stehen für Gespräche zur Verfügung. „Frauen überlegen sich genau, welches Unternehmen zu ihnen passt. Sie informieren sich und suchen den Austausch mit den Unternehmen. Dafür bietet die women&work die richtige Gelegenheit für Berufseinsteigerinnen, Wiedereinsteigerinnen und erfahrene Fach- und Führungskräfte“, sagt Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen, Schirmherrin der women&work 2013.

Zusätzlich zu den Unternehmen stehen den Teilnehmerinnen am Messetag rund 70 Berater, Coaches, Netzwerke und Verbände Rede und Antwort und beraten zu Karriere- und Networking-Strategien, Wege in den Aufsichtsrat oder checken Lebensläufe und Bewerbungsmappen.

Teil des umfangreichen Kongress-Programms ist das Speed-Dating-Format „Mentoring4Minutes“ sowie der Vortragswettbewerb Women-MINT-Slam. Pünktlich zur Kongresseröffnung um 10 Uhr „slammen“ Firmenvertreter im Company-SLAM und präsentieren in maximal 60 Sekunden Witziges, Interessantes, Informatives oder Noch-Nie-Dagewesenes.

„Auf der women&work können viele Begegenungen stattfinden, die in dieser Dichte sonst nicht möglich wären. Die Messe bietet die Chance zu netzwerken und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen“, sagt Imke Keicher, Vice President Capgemini Consulting, die 2013 bereits zum zweiten Mal als Rednerin auf der women&work präsent sein wird.

Schwerpunkt der diesjährigen women&work ist das Thema „Future Management“. „Der Standort Deutschland ist bekannt für Innovation und Fortschritt. Damit Unternehmen innovativ und zukunftsfähig bleiben, gilt es zukünftig, das gesamte Innovationspotenzial einer Gesellschaft zu aktivieren. Und das ist zur Hälfte weiblich“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin und Veranstalterin der women&work. „Im Fokus von vielen Diskussionen und Vorträgen stehen daher die Themen Innovation und Zukunft der Arbeit.“

Interessierte Besucherinnen können sich ab sofort ihren Sitzplatz für die Vorträge im Kongress-Programm reservieren. Die women&work findet am 8. Juni 2013 im Plenargebäude des World Conference Center in Bonn, Platz der Vereinten Nationen 2, statt. Einlass ist um 9:30 Uhr, Beginn des Messe-Kongresses ist um 10 Uhr. Der Besuch der women&work ist kostenfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.